Skip to main content

Die Nebenwirkungen von Folsäure-Intoleranz

Folsäure oder Vitamin B-9 ist einer der wasserlöslichen B-Komplex-Vitamine, die für zahlreiche Körperfunktionen essentiell sind, einschließlich DNA-Replikation und Reparatur sowie Zellteilung und -wachstum. Obwohl Folsäure als essentieller Bestandteil Ihrer Ernährung gilt und in vielen Nahrungsmitteln wie Mehl, Getreide, Reis und Nudeln enthalten ist, haben manche Menschen eine Folsäureintoleranz oder -allergie. Wenn Sie eine Folsäure-Allergie haben, sollten Sie sich von Lebensmitteln fernhalten, die einen hohen Anteil an Folsäure und Folsäure enthalten, um die Symptome einer Allergie zu minimieren.

Ursachen der Folsäureintoleranz

Allergische Reaktionen auf Folsäure werden durch die Unfähigkeit Ihres Immunsystems verursacht zu entziffern, was Folsäure wirklich ist, wenn es in Ihren Körper eingeführt wird. Anstatt Ihrem Immunsystem zu erlauben, Folsäure zu verdauen und zu absorbieren, wird Ihr Immunsystem dagegen ankämpfen und Folsäure als eine schädliche Bedrohung für Ihren Körper anstelle eines hilfreichen Vitamins identifizieren. Ihr Immunsystem reagiert auf Folsäure, indem es Antikörper und Histamin produziert, die ähnliche Symptome wie die gewöhnliche Allergie verursachen können. Selbst wenn nur geringfügige Symptome auftreten, besteht möglicherweise ein erhöhtes Risiko für eine ernsthaftere allergische Reaktion auf Folsäure.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und Folsäure-Allergie

Auch wenn Sie normalerweise keine Vitamine vertragen, kann eine Folsäure-Allergie auftreten, wenn sie in Kombination mit bestimmten Medikamenten eingenommen wird. Folsäure kann die Wirksamkeit einiger Krebsmedikamente verringern, da diese Medikamente die Zellvermehrung hemmen sollen, während Folsäure sie fördert. Folsäure kann auch die Wirksamkeit von Arzneimitteln zur Behandlung von neurologischen Störungen wie Schizophrenie und Psychose aufgrund einer Störung der Freisetzung von Neurotransmittern in Ihrem Gehirn beeinflussen. Wenn Sie an bestimmten Krebs- und antipsychotischen Medikamenten leiden, können Sie auch das Risiko erhöhen, eine Folsäureliebstörung zu entwickeln.

Symptome einer allergischen Reaktion

Eine allergische Reaktion auf Folsäure betrifft in der Regel Ihre Haut, Lunge, Nebenhöhlen und Darmtrakt. Sie können Hautausschläge oder Nesselsucht sowie Reizungen und Rötungen Ihrer Haut als Folge einer allergischen Reaktion auf Folsäure entwickeln. Zu den Auswirkungen auf die Atemwege gehören Husten, Keuchen, Atemnot und Engegefühl in der Brust. Ihre Nebenhöhlen können übermäßigen Druck und verstopfte Nase haben, und Ihr Verdauungssystem kann Übelkeit, Blähungen, Gas und Durchfall als Folge der Folsäureintoleranz erfahren. Konsultieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie eines dieser Symptome haben, um festzustellen, ob Folsäure sie verursacht oder ob eine andere Substanz beteiligt ist.

Folsäure-Intoleranz Überlegungen

Da sich die Folsäureintoleranz in den meisten Fällen als generische allergische Reaktion manifestiert, kann sie leicht mit einer Vielzahl anderer häufiger Allergien verwechselt werden. Einige Nahrungsmittel, die natürlich Folsäure enthalten, können auch andere Nährstoffe enthalten, die sehr allergisch sein können. Daher sind Ihre Symptome nicht unbedingt Folge einer Folsäureintoleranz, sondern eine Allergie auf einen anderen Nährstoff, der in der Nahrung enthalten ist. Proteine ​​in Schalentieren, Fleisch, Getreide und bestimmten Gemüsesorten können die Hauptursache für Ihre Allergie sein und nicht Folsäure. Konsultieren Sie Ihren Arzt für einen Allergietest, um festzustellen, welcher Nährstoff tatsächlich Ihre allergische Reaktion verursacht.

comments powered by HyperComments