Skip to main content

Liste der Top 10 Kampfkünste

Kampfkünste sind die Kampfkünste. Jeder Martial-Arts-Stil ist ein System von Übungen, Übungen, Formen und Traditionen, die zu einem Trainingsprogramm kombiniert werden, um Kampfkämpfe und Verteidigung zu lehren. Kampfkünste entstanden in den alten Kulturen Asiens, einschließlich Indien, China und Japan. Kampfkünste werden verwendet, um Selbstverteidigung zu lehren und allgemeine Fitness, Selbstvertrauen und Selbstachtung zu verbessern. Einige Praktizierende der Kampfkünste behaupten, dass sie auch als spirituelle Praktiken verwendet werden können.

Karate

Karate ist ein Oberbegriff für japanische Kampfkünste. Die japanische Kunst der Ehe wird stark vom Zen-Buddhismus und der Tradition der Samurai-Krieger beeinflusst. Karate übersetzt sich in Englisch in "leere Hand" und benutzt Tritte und Schläge, die mit speziellen Rufen geliefert werden - es ist eine defensive Kampfkunst.

Judo

Judo basiert auf Jujitsu. Judo bedeutet "der sanfte Weg" und befasst sich sowohl mit dem Angriff als auch mit der Verteidigung. Es ähnelt dem Ringen und nutzt Gleichgewicht und Hebelwirkung für seine mächtigen Würfe.

Jujitsu

Jujitsu ist Selbstverteidigung ohne Waffen und wurde in China und Japan entwickelt. Die Bewegungen nutzen Griffe, Joint Locks, Chokes und Schläge. Jujitsu nutzt die Angriffskraft des Gegners als Waffe gegen ihn.

Aikido

Aikido ist eine andere japanische Kampfkunst, und ähnlich wie Jujitsu konzentriert es sich darauf, die Kraft des Angreifers gegen ihn einzusetzen. Es betont die Bewegung und die Dynamik der Bewegung. Aikido gewann 1954 an Popularität.

Kendo

Kendo, auch eine beliebte japanische Kampfkunst, ist eine Art Schwertkampf, der Bambusschwerter verwendet. Das Bambusschwert ist ungefähr 4 Fuß lang. Kämpfer tragen Schutzausrüstung um Kopf, Handgelenke und Bauch.

Kung Fu

Kung Fu hat viele verschiedene Systeme und ist eine kraftvolle Form der Kampfkunst, die Stärke, niedrige Standpunkte und mächtige Blöcke verwendet. Der ursprüngliche Shaolin Kempo Kung Fu Stil basiert auf den Kampftechniken von fünf Tieren. Es ist mehr als 5000 Jahre alt und wird von Shaolin-Mönchen in China praktiziert.

Tae Kwon Do

Tae Kwon Do ist die am meisten geübte Kampfkunst. Es ist eine Form des koreanischen Kampfes, die dem japanischen Karate ähnlich ist. Es ist auch eine olympische Sportart neben einer Form der Selbstverteidigung. In Korea ist es ein Lebensstil und eine künstlerische Disziplin, so der World Tae Kwon Do Federation. Die Bewegungen sind anmutig und kraftvoll. Tae kwon do entwickelt Haltung, Koordination, anmutige Bewegung und körperliche Fitness.

Tai Chi Chuan

Tai Chi Chuan ist eine Methode der Selbstverteidigung und eine Übung, die auf der ganzen Welt für ihre gesundheitlichen Vorteile praktiziert wird. Es wird von Menschen jeden Alters ausgeübt und erfordert keine spezielle Ausrüstung. Die Bewegungen sind fließend und anmutig und fördern inneren Frieden und Ruhe.

Kickboxen

Kickboxen begann in den 1970er Jahren in den USA und ist eine Kombination aus Karate und Boxen. Kämpfer benutzen ihre Beine für Tritte und ihre Arme für Boxschläge. Sie tragen Schutzkleidung während des Sparens.

Krav Maga

Krav Maga wurde in Israel entwickelt und ist das offizielle Selbstverteidigungssystem der israelischen Streitkräfte. Krav maga verwendet einfache Techniken mit instinktiven Bewegungen. Es ist leicht zu lernen und kann von Menschen jeden Alters genutzt werden.

comments powered by HyperComments