Skip to main content

Diät & Bewegung, die einen salzigen Geschmack im Mund verursacht

In der Regel bleibt ein salziger Geschmack bestehen, nachdem Sie eine Tüte mit Pommes frites getrunken oder den Rand eines Margarita-Glases geleckt haben. es kommt nicht oft spontan vor. Essen und Trinken füllen Mund, Nase und Rachen mit winzigen Molekülen, die Nervenzellen Geschmack verleihen. Gelegentlich kann ein salziger Geschmack in Ihrem Mund entstehen, nachdem Sie Ihre Trainingsroutine verstärkt haben und fleißiger werden, was Sie essen. Manchmal ist die Herkunft des Geschmacks gutartig, aber manchmal könnte es Anlass zur Sorge geben.

Dehydration

Wenn Sie chronisch dehydriert sind, können Sie einen anhaltenden salzigen Geschmack in Ihrem Mund erfahren. Sport kann insbesondere die Dehydratation verschlimmern - vor allem, wenn Sie bei Ihrem Training viel schwitzen oder unter heißen Bedingungen trainieren. Nehmen Sie viel Koffein ein, um Ihren Appetit zu drosseln oder die Trainingsleistung zu verbessern, können Sie auch dehydrierter werden und einen salzig schmeckenden Speichel produzieren.

Nasen- oder Schweißtropfen

Wenn Sie Ihre Ernährung signifikant einschränken und übermäßig trainieren, kann dies zu einem verminderten Immunsystem führen. Sie sind anfälliger für Erkältungen und Infektionen der Nasennebenhöhlen, die die Menge der postnasalen Tropfen erhöhen. Der salzige Geschmack kann einfach eine Fülle von Schleim sein, der durch eine drohende oder bestehende Infektion in den Rachen fließt, wie in einem Artikel in Immunology and Cell Biology veröffentlicht.

Manche schwitzen mehr oder sind salziger als andere Pullover. Wenn Sie den salzigen Geschmack in Ihrem Mund hauptsächlich während des Trainings erfahren, könnte es einfach die Wirkung von Salz sein, das in Ihren Mund kriecht. Ein Schweißband oder eine Mütze können helfen, den Schweißtropfen zu minimieren.

Ernsthafte Bedingungen

In extrem seltenen Fällen ist ein salziger Geschmack in Ihrem Mund auf einen ernsten Zustand zurückzuführen, der nicht mit veränderten Trainings- und Ernährungsgewohnheiten zusammenhängt. Einige Medikamente, insbesondere solche für die Chemotherapie und Anti-Schilddrüse, können Ihre Geschmackserlebnisse verändern. Erkrankungen, die die Speicheldrüsen betreffen, einschließlich des Sjögren-Syndroms - bei dem Sie Trockenheit im Mund und auf der Haut spüren - können dazu führen, dass Ihr Mund salziger wirkt. Der salzige Geschmack kann auch von einer Störung des endokrinen oder neurologischen Systems herrühren. Migräne, Epilepsie und Parkinson-Krankheit haben die Fähigkeit, Geschmackserlebnisse zu beeinflussen. Wenn Sie besorgt sind über den salzigen Geschmack und es den ganzen Tag anhält, suchen Sie Ihren Arzt für mögliche Ursachen auf.

Ernährungsdefizite

Ernährungsmängel können auch Ihre Geschmacksknospen verändern und einen salzigen Geschmack im Mund hinterlassen. Eine sehr restriktive Diät könnte dazu führen, dass Sie wichtige Nährstoffe wie Folsäure, Thiamin, Vitamin B-12 und Zink fehlen. Folsäure oder Folsäure in Hülsenfrüchten und grünem Blattgemüse wie Spinat finden; B-12 ist in tierischen Lebensmitteln, wie Hühnchen, Eiern und Milch enthalten; Thiamin ist reich an angereicherten Broten und Vollkornprodukten; und Zink ist in angereicherten Lebensmitteln sowie Austern, Rindfleisch und Krabben verfügbar. Ihr Arzt kann einen Test durchführen, um festzustellen, ob Sie einen Mangel an diesen Nährstoffen haben, der sich auf den Geschmack Ihres Körpers auswirken kann. Ein Mangel führt jedoch oft zu einem Mangel an Geschmacksempfindung und nicht zu einem salzigen Geschmack.

comments powered by HyperComments