Skip to main content

Kann ich ein ungeborenes Baby töten?

Für die meisten schwangeren Frauen ist Bewegung nicht nur sicher, sondern wird auch gefördert. Übung kann Ihnen helfen, sich geistig und körperlich besser zu fühlen, aber in manchen Situationen kann Bewegung das Leben Ihres ungeborenen Babys gefährden. Übung an sich tötet das ungeborene Kind nicht, aber die Auswirkungen von körperlicher Betätigung - wie beispielsweise eingeschränkter Sauerstoff für das Baby - können eine Schwangerschaft beenden. Nur Ihr Arzt kann bestimmen, was für Sie und Ihr Baby am besten ist.

Gesundheitliche Vorteile

Regelmäßige Bewegung kann helfen, die vielen Beschwerden der Schwangerschaft zu bekämpfen. Bewegung verbessert die Durchblutung, was wiederum hilft, Hämorrhoiden, Verstopfung, Schwellung des Knöchels, Beinkrämpfe und Krampfadern vorzubeugen. Übung kann Ihnen mehr Energie während des Tages geben und Ihnen helfen, nachts besser zu schlafen. Fit bleiben kann Ihren Rücken stärken und die Rückenschmerzen durch das zusätzliche Schwangerschaftsgewicht verringern. Während Sie während der Schwangerschaft nicht abnehmen wollen, können Sie die Menge an Fett, die Sie zu sich nehmen, einschränken. Einige Beweise deuten darauf hin, dass körperlich gesunde Frauen kürzere und sicherere Arbeit haben.

Gesundheitsrisiken

Übertreibungen gefährden die Gesundheit Ihres Babys. Wenn Ihre Körpertemperatur über 101 Grad Fahrenheit steigt, kann Ihr Baby für Geburtsfehler, besonders im ersten Trimester gefährdet sein. Wenn Sie Ihr Gleichgewicht verlieren, könnten Sie fallen und Ihrem Baby schaden. Übungen mit starker Aktivität können den Sauerstofffluss zu Ihrem Baby einschränken. Vermeiden Sie Kontaktsportarten, die einen starken Einfluss auf Ihren Magen haben können. Sie sollten auch vermeiden, nach der 20. Schwangerschaftswoche zu viel Zeit auf Ihrem Rücken zu verbringen.

Empfohlene Übungen

Während der Schwangerschaft ist jede Übung mittlerer Intensität, die dich härter atmen lässt und dir trotzdem erlaubt, ein Gespräch zu führen, am besten. Schwimmen bietet Ihnen ein sicheres Herz-Kreislauf-Training ohne Stress für Ihre Knochen und Gelenke. Spaziergänge zu machen und Yoga zu praktizieren, kann dich entspannen und dich mit einfachen Übungen versorgen. Wenn Sie in Ihrem Leben vor der Schwangerschaft Fahrradfahren, Steppen, Tanzen, Aerobic oder Jogging betreiben, können Sie wahrscheinlich mit Sicherheit weitermachen. Ihr Sturzrisiko steigt jedoch mit fortschreitender Schwangerschaft und Verschiebung des Schwerpunkts.

Überlegungen

Unabhängig davon, wie gesund und körperlich fit Sie sein können, sollten Sie mit Ihrem Arzt sprechen, bevor Sie irgendeine Art von Übung während der Schwangerschaft beginnen. Beginnen Sie ein neues Übungsprogramm langsam und kennen Sie Ihre Grenzen und Warnungen Anzeichen von Stress. Sie sollten mit dem Training aufhören, wenn Sie Schmerzen haben, kurzatmig, schwindlig, überhitzt oder wenn Sie Herzklopfen haben. Wenn Sie eine Schwangerschaft mit hohem Risiko haben oder ein Risiko für vorzeitige Wehen haben, sollte Ihr Arzt jedes Trainingsprogramm genau überwachen. Wenn Sie unter bestimmten Medikamentenbedingungen leiden, darunter Diabetes, Bluthochdruck, vaginale Blutungen oder frühe Kontraktionen, kann Ihnen Ihr Arzt empfehlen, Ihre körperliche Aktivität einzuschränken.

comments powered by HyperComments