Skip to main content

Die Vorteile von 2 Stück Vs. 3 Stück Golfbälle

Golfbälle haben in der Geschichte des Spiels mehrere Veränderungen erfahren. Von den "gutta percha" und den lederbezogenen "gefiederten" Golfbällen der frühen 1900er bis zu den leistungsstarken vierteiligen Golfbällen von heute haben Golfbälle vielleicht mehr Veränderungen erfahren als Schläger. Zwei der üblicheren Konstruktionen, die zweiteiligen und die dreiteiligen Golfbälle, sind für verschiedene Zwecke ausgelegt und können verschiedene Arten von Golfern ansprechen.

Erschwinglichkeit

Zweiteilige Golfbälle bestehen aus einem festen Mittelkern mit einer harten Surlyn-Decke. Andererseits enthalten dreiteilige Golfbälle einen festen oder flüssigen Mittelkern, eine äußere Schicht aus Gummi und einen weichen Überzug. Das einfachere Design der zweiteiligen Konstruktion macht diesen Typ von Golfball in den meisten Fällen erschwinglicher.

Größere Entfernung

Die härtere äußere Schicht des zweiteiligen Golfballs sorgt für eine elastischere Oberfläche beim Aufprall auf den Schläger, wodurch ein größerer Abstand als bei den meisten dreiteiligen Golfbällen erzeugt wird. Darüber hinaus haben zweiteilige Golfbälle im Allgemeinen eine größere Kompression, was ein Maß für die Federhärte des Balls ist, wenn er getroffen wird. Golfbälle mit größerer Kompression kollabieren nicht so sehr, wenn sie bei sehr hohen Schlägergeschwindigkeiten geschlagen werden, was zu größerer Entfernung führt.

Größere Haltbarkeit

Abgesehen von der Entfernung kann die Haltbarkeit der größte Vorteil eines zweiteiligen Golfballs sein. Der harte Surlyn-Bezug auf zweiteiligen Golfbällen ist weniger anfällig für Schnitte und Kratzer. Üblicherweise enthalten dreiteilige Golfbälle weichere Beläge aus Balata oder Elastomer. Während diese Materialien ein viel weicheres Gefühl erzeugen, unterliegen sie Verschleiß und erfahren viel weniger Leben als ein zweiteiliger Ball.

Härteres Gefühl

Zweiteilige Golfbälle erzeugen ein härteres Gefühl beim Aufprall als dreiteilige Golfbälle, was sie im grünen Bereich weniger vorteilhaft macht. Einige Golfer bevorzugen jedoch das schwerere und festere Gefühl eines harten Golfballs vom Abschlag. Das weichere Gefühl eines dreiteiligen Golfballs erzeugt oft nicht den befriedigenden "Schlag", den der zweiteilige Ball macht, wenn er gut geschlagen wird.

Reduzierter Spin

Zweiteilige Golfbälle produzieren weniger Spin als dreiteilige Bälle. Während dies ein Nachteil für mehr fortgeschrittene Golfer ist, die Schüsse formen und den Ball schnell um das Grün herum stoppen müssen, kann ein reduzierter Spin den Golfspielern helfen. Für Golfer, die mit Haken oder Scheiben kämpfen, kann ein Ball mit weniger Spin helfen, mehr Schüsse im Fairway zu halten.

comments powered by HyperComments