Skip to main content

Was sind die Auswirkungen von nicht essen und dann ausüben?

Wenn Sie abnehmen oder sich in Form bringen wollen, sind ein nahrhafter Ernährungsplan und ein regelmäßiges Trainingsprogramm die effektivsten Mittel, um Ihre Ziele zu erreichen. Obwohl es verlockend sein kann, Ihre Kalorien stark einzuschränken, um Ihnen zu helfen, schneller Gewicht zu verlieren, kann das Nicht-Essen eine Vielzahl von Problemen verursachen, wenn Sie trainieren. Wenn Sie die Auswirkungen von Nicht-Essen und Trainieren kennen, können Sie gesunde Entscheidungen treffen, um Ihren Körper für Ihre beste Leistung fit zu halten.

Die Auswirkungen von nicht vor dem Sport zu essen hängen davon ab, wie viel Sie trainieren und wie viel Sie normalerweise essen. Wenn Sie beispielsweise nicht innerhalb einer Stunde nach einem moderaten Training essen, werden Sie keine negativen Auswirkungen verspüren, wenn Sie den Rest des Tages eine nahrhafte Diät zu sich nehmen. Wenn Sie vor einem Ausdauertraining nicht stundenlang essen, sind Sie eher müde und müssen nach 60 bis 90 Minuten Bewegung wieder Kohlenhydrate auffüllen. Wenn Sie vor dem Sport oder zu anderen Zeiten nicht genug essen, leiden Sie unter einigen langfristigen Auswirkungen, die Nährstoffmangel, Müdigkeit, Muskelkrämpfe oder unregelmäßiger Herzschlag umfassen können.

Kurzfristige Auswirkungen

Die meisten Menschen können leichte Snacks ein bis zwei Stunden vor dem Training und Mahlzeiten oder schwere Snacks drei vor vier Stunden vor dem Training essen. Wenn Sie vor dem Sport mehrere Stunden lang nicht essen, werden Sie sich wahrscheinlich während des Trainings müde fühlen. Wenn Sie längere Zeit trainieren oder intensive Trainingseinheiten absolvieren, leiden Sie wahrscheinlich unter niedrigem Blutzucker und Müdigkeit, wenn Sie mehrere Stunden lang nichts gegessen haben. Ihr Körper verwendet Kohlenhydrate als Hauptbrennstoffquelle für das Training, und wenn Sie nicht genügend Kohlenhydrate in Ihrem Körper aus den Lebensmitteln, die Sie essen, gespeichert haben, kann Ihr Körper etwas Fett verbrennen. Wenn Ihre Ernährung stark eingeschränkt ist, wird Ihr Körper jedoch Muskelgewebe und sogar Organgewebe verbrennen, um Energie zu erzeugen, was dazu führen kann, dass Sie Muskelmasse verlieren, sich müde fühlen und langfristige Gesundheitsprobleme entwickeln.

Langzeiteffekte

Wenn Sie vor dem Sport nicht genug essen und die Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß, die Ihr Körper während des Trainings verbraucht hat, nicht wieder auffüllen, setzen Sie sich einem Risiko für Mangelernährung wie Anämie aus. Eine Anämie oder ein niedriges Eisen führt häufig zu Müdigkeit und dazu, dass Sie sich während des Trainings schwach fühlen. Eisenmangel führt zu schlechten Ausdauer während des Trainings, nach Bastyr Center for Natural Health. Wenn Sie über einen längeren Zeitraum - wie Monate oder Jahre - nicht genug essen, kann Ihr Körper in den Hungermodus gehen, Körpergewebe für Energie verbrennen und sich an alle Kalorien halten, die Sie verbrauchen, um Ihre grundlegenden Systeme am Laufen zu halten. Hunger-Modus macht es schwer, Gewicht zu verlieren und stellt ernste Gesundheitsrisiken wie Knochenverlust, unregelmäßiger Herzrhythmus und sogar Herzinfarkt.

Lösung

Halten Sie Ihr Energieniveau aufrecht und Ihr Körper arbeitet während des Workouts reibungslos, indem Sie eine nahrhafte Diät mit häufigen Imbissen und vier kleinen Mahlzeiten während des Tages essen. Aktive Menschen brauchen viel Kohlenhydrate, Protein und gesunde Fette - ungesättigtes Fett - damit Energie gut funktioniert und gesund bleibt. Das Institute of Medicine empfiehlt gesunden Erwachsenen, zwischen 45 und 65 Prozent der täglichen Kalorien aus Kohlenhydraten, 20 bis 35 Prozent aus Fett und 10 bis 35 Prozent aus Protein zu essen.

comments powered by HyperComments