Skip to main content

Die Auswirkungen von Niacin Überdosierung

Niacin ist eine Art B-Vitamin, das verwendet wird, um das Verdauungssystem, die Leber und die Haut zu unterstützen (Referenz 2). Es ist wichtig, als Teil einer gesunden Ernährung zu integrieren, aber es ist nicht ohne Nebenwirkungen (Referenz 3). Die meisten Nebenwirkungen, die bei einer Überdosierung von Niacin auftreten, betreffen das gastrointestinale System und die Haut (Literatur 1 und 2).

Der Nachteil

Normale Dosen von Niacin können Nebenwirkungen wie Gesichtsrötung und Juckreiz hervorrufen, diese klingen jedoch nach wiederholter Anwendung von Niacin ab (Referenz 2). Andere dermatologische Nebenwirkungen können Hyperpigmentierung und Hautausschlag einschließen (Referenz 1). Häufige gastrointestinale Nebenwirkungen sind Übelkeit, Erbrechen und Durchfall (Referenz 1). Fortgesetzte Verwendung von Niacin in hohen Dosen wurde mit einer erhöhten Wahrscheinlichkeit von Lebererkrankungen in Verbindung gebracht. (Referenz 3). Konsultieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie wiederholte und anhaltende Nebenwirkungen haben.

Verordnung Niacin Überdosierung

Sehr hohe Dosen von Niacin sind auf Rezept erhältlich, um eine Vielzahl von Zuständen wie Herzerkrankungen und Diabetes zu verhindern oder zu verbessern (Referenz 3). Niacin kann jedoch in hohen Dosen toxisch sein

comments powered by HyperComments